Exchange: Größenlimit für Anlagen anpassen

attachmentSizeLimit

Eine E-Mail trägt häufig mehr als nur Text. Immer wieder wird sie genutzt, um noch weitere Daten zu übermitteln. So landen Dokumente, Bilder und Kalkulationstabellen o. Ä. in der E-Mail-Anlage.
Um zu verhindern, dass die Postfachdatenbank durch massenhafte Verwendung von E-Mail-Anhängen unkontrolliert anschwillt, limitiert Microsoft Exchange 2013/2010/2007 die Nachrichtengröße.

Beschränkung der Nachrichtengröße

Es gibt drei Stellen in MS Exchange, wo die zulässige Nachrichtengröße definiert werden kann:

  • Einstellungen für Organisationstransport
  • Einstellungen für Sendekonnektor / Empfangskonnektor
  • Einstellungen für User-Mailbox.

Das aktuelle Limit prüfen Sie über die Exchange Management Console (EMC), oder Sie greifen auf die PowerShell-Methode zurück, welche übrigens auch für Office 365 funktioniert. Geben Sie den nachstehenden Code in die Exchange Management Shell bzw. – nach Verbindungsaufbau zu Office 365 – in die PowerShell-Remote-Session ein:

get-transportconfig | ft maxsendsize, maxreceivesize
get-receiveconnector | ft name, maxmessagesize
get-sendconnector | ft name, maxmessagesize
get-mailbox Administrator |ft Name, Maxsendsize, maxreceivesize

Das Ergebnis sollte ähnlich sein wie auf dem untenstehenden Screenshot. Es werden dort drei Beschränkungen aufgeführt:

  • Der Transportdienst akzeptiert Nachrichten, die nicht größer sind als 25 MB
  • Das Größenlimit für die Konnektoren Senden/Empfangen liegt bei 10 MB
  • Es gibt kein Größenlimit für die Administrator-Mailbox.

pslimit

Denken Sie daran, dass die letzte Zeile im Skript (Get-Mailbox) Informationen zur Administrator-Mailbox aufruft. Für Informationen zur Mailbox eines anderen Users tragen Sie dort dessen Namen ein. Alternativ können Sie die gesamte Administrator-Phrase entfernen. Im Resultat werden alle in Exchange befindlichen Mailboxen aufgelistet.

Zum Anpassen der o.g. Größenbeschränkungen können Sie sich ebenfalls eines PS-Skripts bedienen. Das nachstehende Beispiel erläutert, wie man die zulässige Nachrichtengröße für den Transportdienst von 25 MB auf 15 MB drosselt.

Set-TransportConfig -MaxSendSize 15MB -MaxReceiveSize 15MB

Die Syntax für die Konnektoren Senden/Empfangen ist ähnlich. Der Befehl muss jedoch für jeden Konnektor einzeln ausgeführt werden. Das gilt auch für die Mailboxen – Sie müssen definieren, für welche Mailbox der Befehl ausgeführt werden soll. Daher ist es einfacher, das Ergebnis des Get-Befehls direkt in den Set-Befehl zu leiten. Dazu verwenden Sie die Piping-Funktion von PowerShell. Um die Nachrichtengröße auf maximal 10 MB für alle Mailboxen zu beschränken, bedienen Sie sich des nachfolgenden Befehls:

Get-Mailbox | Set-Mailbox -MaxSendSize 10MB -MaxReceiveSize 10MB

Das Ergebnis des Get-mailbox-Befehls wird mittels “|” in den Set-Mailbox-Befehl geleitet. Diese Methode funktioniert ebenfalls für die Konnektoren Senden/Empfangen. Das finale Skript, welches die Nachrichtengröße für den Transport auf 15 MB, für die Konnektoren Senden/Empfangen auf jeweils 10 MB, und für die Mailboxen auf 10 MB beschränkt, sieht aus wie folgt:

get-transportconfig | Set-TransportConfig -maxsendsize 15MB -maxreceivesize 15MB; get-receiveconnector | set-receiveconnector -maxmessagesize 10MB; get-sendconnector | set-sendconnector -maxmessagesize 10MB; get-mailbox | Set-Mailbox -Maxsendsize 10MB -maxreceivesize 10MB

Es gibt jedoch einen Nachteil. Die o.g. Limits werden für die Nachricht als Ganzes gesetzt, sprich unabhängig davon, ob sie Anlagen enthält oder nicht. Wenn die Nachricht selbst sehr groß ist und keine Anhänge beinhaltet, wird sie gestoppt.

Beschränkung der Anlagengröße

Der einzige Weg, um die Anlagengröße zu beschränken, erfordert eine Hub Transportregel. Sie stoppt Nachrichten, deren Anlage die zulässige Größe überschreitet.

Zum Set-up der Regel verwenden Sie das nachstehende PowerShell-Skript:

New-TransportRule -Name LargeAttach -AttachmentSizeOver 10MB -RejectMessageReasonText "Message attachment size over 10MB - email rejected."

Der Befehl erstellt eine Regel namens LargeAttach, welche für E-Mails mit Anlage über 10 MB greift. Die Regel stoppt eine solche Nachricht und informiert den Absender über den Vorgang.

Die Festlegung von Größenlimits für E-Mails und Anlagen, um dem Aufblähen Ihrer Mailbox-Datenbank entgegenzuwirken, macht durchaus Sinn. Und dennoch ist das Problem nicht endgültig gelöst, denn die Datenbank wächst weiter an, bedingt durch erhöhten E-Mail-Traffic. Selbst kleine Anlagen können Ihrem Server zusetzen, wenn sie in großen Mengen übermittelt werden. Sicherlich kann die Größe weiter gedrosselt werden. Es ist jedoch eine Sackgasse. Heutzutage ist eine PDF-Datei mit 5 MB keine Seltenheit, und nach oben ist alles offen.

An dieser Stelle kann man sich einer zusätzlichen Lösung bedienen, welche Ihre Datenbank schont, indem sie – etwas flapsig formuliert – übergewichtige Anhänge vor dem Erreichen Ihrer Organisation abschießt – CodeTwo Exchange Rules Pro. Die Anwendung kann unerwünschte Anhänge von der E-Mail abtrennen und auf einem separaten Speicher ablegen. Dennoch kann der Empfänger auf den Anhang zugreifen, weil in die Nachricht ein Link zu dem Speicherort eingebunden wird. Erfahren Sie mehr über die Funktion zum Abtrennen und Komprimieren der Anlage in Exchange-Mails.

Exchange: Größenlimit für Anlagen anpassen by

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>