Migration zu Exchange 2016 von einer älteren Version (2003 oder 2007)

EvolutionOfExchange-02Der Launch von Exchange 2016 löste in der IT-Welt eine Welle der Begeisterung aus. Offensichtlich nahm sich Microsoft die Befragung von IT-Professionals zu neuen Lösungen sehr zu Herzen und geizte in der neuesten Version nicht mit innovativen Technologien und Verbesserungen. Mit Exchange 2016 verabschiedete man sich von der Client Access Rolle und ersetzte MAPI durch EWS (hier erfahren Sie mehr). Der Release bestätigte übrigens auch die Politik des Unternehmens hinsichtlich der Koexistenz mit älteren Versionen wie Exchange 2003 oder 2007. 

Die Architektur von Exchange 2016 verhindert nämlich, ähnlich wie bei Exchange 2013, das Deployment einer älteren Version und andersherum: Exchange 2016 kann nicht installiert werden, solange Sie mit Version 2003 oder 2007 arbeiten. Koexistenz ist nur mit Exchange 2010 und 2013 möglich, und das wirft über kurz oder lang die Frage nach Postfachmigration auf.

Für diejenigen, die mit der Problematik einer Exchange-Migration vertraut sind: Es gibt keine einfache native Lösung, um von Exchange 2007 oder 2003 auf Exchange 2016 bzw. 2013 umzuziehen. Falls Ihre Determination groß genug und die Nerven stark sind, können Sie das Upgrade mittels Export / Import von PST-Dateien vollziehen oder sich an einer etappenweisen (Double Hop) Cross Forest-Migration versuchen. Oder, Sie lassen gleich die Finger davon und verlassen sich auf ein dediziertes Migrations-Tool von CodeTwo namens CodeTwo Exchange Migration.

migratingToExchange2016

CodeTwo Exchange Migration – Migration von Exchange 2003 oder 2007 zu Exchange 2016

Falls Sie vorhaben, Ihre Exchange-Installation auf 2016 upzugraden, denken Sie nicht, dass das mit einer Microsoft-Lösung problemlos zu bewältigen ist. Der Gigant aus Redmond machte bereits letztes Jahr klar, dass eine Koexistenz von Exchange 2016 mit einer älteren Version nicht möglich sein würde. Und aus eben diesem Grund schließt CodeTwo Exchange Migration die Evolutionslücke.

CodeTwo Exchange Migration sorgt dafür, dass die Migration in einem Schritt vollzogen werden kann. Egal ob von Exchange 2007 zu 2016 oder von Exchange 2003 zu 2013 bzw. zu 2016, das Programm hält Ihnen den Rücken frei. Zwischenstopps auf Exchange 2010 sind nicht mehr nötig. Alles geschieht direkt und schnell mittels einer Cross Forest-Migration: Egal von welcher Plattform ausgegangen wird, CodeTwo Exchange Migration sorgt dafür, dass Ihre Daten immer am Ziel ankommen.

CodeTwo Exchange Migration ist eine smarte Anwendung – deren Deployment und sonstige Migrationsvorbereitungen werden weitestgehend automatisiert. Das übersichtlich aufgebaute Interface des Programms ermöglicht schnelle und direkte Verschiebung von Postfachdaten zwischen den Forests. Der gesamte Prozess erfordert nur wenige Mausklicks. Ihre E-Mail-Dienste bleiben währenddessen vollständig verfügbar. Dennoch ermöglicht das Programm Regulierung der zu transferierenden Datenmenge, um Ihre Netzwerkressourcen zu schonen. Es empfiehlt sich (s. Migration – Best Practice), die Migration bei einer möglichst geringen Netzwerkaktivität durchzuführen.

blog42

Wie funktioniert das mit CodeTwo Exchange Migration?

Das Programm-Set-up erfolgt mit Hilfe eines intuitiven Assistenten. Er begleitet Sie durch den gesamten Prozess, von der Installation bis zur Erstellung von Migrations-Jobs.

Die nachstehende Beschreibung veranschaulicht den Prozess einer Migration von Exchange 2007 zu Exchange 2016:

  1. Nachdem Sie das Programm installiert und Ihre Exchange 2007-Quelldomain ausgewählt haben (Es kann nur eine Quelldomain ausgewählt werden. Möglich sind aber mehrere Zielserver.), starten Sie den Job-Assistenten. Dort benennen Sie den neuen Job und bestimmen den Zielserver und Active Directory-User bzw. -Gruppen.Mailboxes-adding-in-migration-job
  1. Die Funktion Automatch hilft Ihnen, Postfächer auf beiden Seiten miteinander zu verknüpfen. Mit dem Scheduler definieren Sie Zeitfenster, in denen die Migration ausgeführt werden soll.Scheduler-settings-in-migration-job
  1. Über die Time filter-Funktion legen Sie den zu migrierenden Zeitraum fest. Auf diesem Weg können Sie beispielsweise nur Elemente der letzten 30 Tage migrieren. Und für den Rest erstellen Sie einen separaten Migrations-Job.
    Time-filter-configuration-for-migration-job
  1. Die Einstellung Folder filter lässt Sie bestimmen, welche Ordnertypen in die Migration einbezogen werden sollen.Folder-filter-settings-in-migration-job1
  1. Ihre Einstellungen zeigt das Programm zusammengefasst unter Job summary an. Jeder Parameter kann per Mausklick bearbeitet werden. Sie können zudem auf die Funktion Address rewrite zurückgreifen, um Postfachadressen automatisch in SMTP umwandeln zu lassen, oder mittels Concurrency festlegen, wie viele Postfächer zur selben Zeit migriert werden sollen (bis zu 20).Migration-job-summary1
  1. Das Programm generiert detaillierte Berichte und Protokolldateien, die automatisch per E-Mail zugestellt werden können. Sie enthalten genaue Angaben zu dem laufenden Prozess und bilden den Migrationsfortschritt ab.

Das Upgrade auf Exchange 2016 wird immer öfter und von immer mehr Systemadministratoren in Betracht gezogen. Weil Microsoft aktuell keine Lösung bietet, um Koexistenz mit einer älteren Exchange-Version zu ermöglichen, erweist sich CodeTwo Exchange Migration als wertvolles Tool für Exchange-Migrationen. Testen Sie es selbst und sparen Sie sich den “Double Hop” und den Export / Import von PST-Dateien.

Erfahren Sie mehr über CodeTwo Exchange Migration
Lernen Sie auch CodeTwo Office 365 Migration kennen.

Migration zu Exchange 2016 von einer älteren Version (2003 oder 2007) by

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

*