Migrationstool für Exchange / Office 365 – jetzt mit Zeitfilterfunktion

Kürzlich wurden CodeTwo Exchange Migration und CodeTwo Office 365 Migration, unsere beiden Migrationstools für Postfächer in Exchange Server und Office 365, upgedatet und um einige neue Funktionen erweitert. Eine wichtige Änderung in dem neuesten Release ist die Möglichkeit, Elemente des Postfachs nach Erstellungsdatum zu filtern – ein Zeitfilter also.

Was macht der Filter?

Der Zeitfilter lässt Sie festlegen, welche Elemente bei Ihrer Migration zu Exchange oder Office 365 zuerst verschoben werden sollen. Er ist Teil des Verbindungsassistenten für den Quellserver. Mit dem Filter setzen Sie eine Frist und lassen das Programm Dinge kopieren, die entweder vor dieser Frist oder nach ihr liegen. So können beispielsweise nur Daten der letzten 30 Tage migriert werden.

Migrieren Sie zunächst die neuesten Elemente, den Rest ziehen Sie nach dem endgültigen Switch nach

Wie profitiert man von der neuen Funktion in CodeTwo Exchange Migration und CodeTwo Office 365 Migration? Es gibt mehrere Szenarien, in denen die Filterfunktion zum Einsatz kommen kann. In einem bestimmten Fall erweist sie sich als besonders hilfreich.

Weil sich ein Migrationsprojekt für gewöhnlich deutlich in die Länge zieht, sind Administratoren darum bemüht, den Mailflow auf dem neuen Server so schnell wie möglich zu aktivieren, um User mit ihren Postfächern arbeiten zu lassen. Der einfachste Weg dahin ist, die Migration in zwei Batches aufzuteilen: Der erste migriert nur die letzten 30 Tage, der zweite (zeitintensiver) verschiebt hinterher den Rest.

Die neue Filterfunktion in CodeTwo Exchange Migration und CodeTwo Office 365 Migration folgt diesem Ansatz.

Wie migriert man zu Exchange Server oder Office 365 in Batches?

Angenommen, es soll von Exchange 2003 zu Exchange 2013 migriert werden. Weil eine Koexistenz dieser beiden Exchange-Versionen in einem Forest nicht möglich ist, handelt es sich um eine Cross-Forest-Migration. CodeTwo Exchange Migration sorgt dafür, dass Postfachdaten direkt von Exchange 2003 auf Exchange 2013 umgezogen werden, wodurch sich der sog. Double-Hop erübrigt: Zwischenstopp auf Exchange 2007 oder Exchange 2010 ist nicht erforderlich.

icoWenn Sie von Exchange Server zu Office 365 wechseln, laden Sie bitte CodeTwo Office 365 Migration herunter. In Ihrem Fall ist Exchange Online das Ziel.

Schritt 1: Konfiguration der Verbindung zum Quellserver

Nach der Installation von CodeTwo Exchange Migration auf einer Windows-Maschine in der Quelldomäne muss die Verbindung zum Quellserver hergestellt werden. Der Verbindungsassistent leitet Sie durch den Prozess.

m1

Schritt 2: Konfiguration des Zeitfilters

Man wird zuerst aufgefordert, die Zugangsdaten des Domänenadministrators anzugeben und die Domäne auszuwählen (im Fall, dass mehrere Domänen zur Auswahl stehen). Dann ist man schon bei dem entscheidenden Punkt angelangt – dem Zeitfilter.

Hier entscheiden Sie, „ab wann“ migriert werden soll, d.h. Sie legen eine Zeitgrenze für Elemente fest, welche im ersten Batch verschoben werden sollen. Da wir zunächst nur den letzten Monat migrieren möchten, wählen wir die vierte Option und setzen die Frist bei 30 Tagen an.

date-migracja

Schritt 3: Auswahl des Ordnertyps

Als Nächstes ist der Ordnertypfilter dran. CodeTwo Exchange Migration lässt Sie entscheiden, welcher Typ der Postfachordner migriert werden soll. In unserem Beispiel übernehmen wir die Standardeinstellungen.

m3

Schritt 4: Anschluss an den Zielserver

Ist die Verbindung zum Quellserver aufgebaut, wird man aufgefordert, ebenfalls Verbindung zum Zielserver herzustellten und die Quellpostfächer mit deren Counterparts in Exchange 2013 zu verknüpfen.

target

Schritt 5: Start des ersten Batches

Anschließend wird der erste Batch gestartet. Dies kann entweder sofort (per Start-Button) oder zeitverzögert (via Scheduler-Funktion) geschehen.

schedule-or-start

Schritt 6: Umleitung des Mailflows

Die Dauer der Migration hängt von der Menge der zu kopierenden Daten und von der Netzwerkleistung ab. Sobald die Migration der letzten 30 Tage abgeschlossen ist, kann der Mailflow an die neue Exchange Server-Installation geleitet werden. Die MX-Records der DNS-Zone werden umgeswitcht. Demzufolge können User E-Mails senden und empfangen. Weil die Migration stufenweise erfolgt, weden sie zunächst nur auf Daten zugreifen können, die nicht älter sind als 30 Tage.

Der übrige Inhalt wird Schritt für Schritt, live nachgezogen. CodeTwo Exchange Migration hat keine Auswirkung auf die Arbeit der User, sodass sie währenddessen normal arbeiten können.

Schritt 7: Migration des restlichen Postfachinhalts (Delta Scan)

Die Funktion Rescan von CodeTwo Exchange Migration ermöglicht sog. Delta-Migrationen. In dem Prozess werden Quell- und Zielumgebung miteinander abgeglichen, um Differenzen zu beheben und fehlende Ressourcen nachzuziehen.

Die Funktion erfordert, dass man den Zeitfilter abstellt. Dafür muss der Verbindungsassistent für den Quellserver neu gestartet werden. Im Schritt vier wählen wir diesmal die erste Option.

change

Sobald die neuen Einstellungen gespeichert sind, klicken Sie auf den Button Rescan. Das Programm verschiebt den fehlenden Inhalt und verhindert zugleich, dass Duplikate entstehen.

Test der Migrationstools für Exchange und Office 365

Das obige Szenario ist nur ein Beispiel für die Verwendung des Filters beim Umzug auf Exchange oder Office 365. Um die Tools selber zu testen, laden Sie die Trialversion herunter und installieren Sie sie in Ihrer eigenen Umgebung.

CodeTwo Exchange Migration – Download
CodeTwo Office 365 Migration – Download

Migrationstool für Exchange / Office 365 - jetzt mit Zeitfilterfunktion by

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

*