Ups! Wenn der Schleier verrutscht

Hirschberg, den 23.06.2012

Liebe Userinnen und User,

dieses Kribbeln in unseren Bäuchen lässt sich kaum noch ausstehen! Es ist so, als wäre man wieder Kind und der eigene Geburtstag oder der Heiligabend stünde unmittelbar bevor! Ungefähr so geht es dem ganzen Team von CodeTwo derzeit.

Die neueste Generation von CodeTwo Public Folders ist praktisch startklar und auch die Microsoft Exchange Server-User, so viel steht fest, werden nicht enttäuscht sein. Wenn es nach mir ginge, hätte ich schon längst das Geheimnis gelüftet, aber unser Marketingchef, der Herr Szczęśniak, ist stets auf der Hut und haut mir jedes Mal auf die Finger, sobald ich in meinem Blog die kleinste Andeutung auf die anstehenden Veröffentlichungen gemacht habe!

Mit blieb also nichts anderes übrig, als mich an einem Samstagabend ins Büro einzuschleichen und auf die Schnelle ein paar Zeilen zu schreiben…

Liebe Freunde, die neueste Generation von CodeTwo Public Folders sprengt den Funktionsrahmen der Vorgängerversion, und zwar bei Weitem! Wie Sie dem Screenshot entnehmen können, haben Sie nun die Möglichkeit, die Verbindung zu dem Zentralmodul, dem sog. Syncing Master, nicht nur via Lokalnetzwerk, sondern auch übers Internet herzustellen. Das heißt, Sie sind absolut standortUNgebunden und können Ihre Daten von jedem beliebigen Ort auf der Welt aus synchronisieren. Sie können ebenfalls Ihre Windows-Dateien in eine virtuelle Box hineinwerfen und anschließend mit anderen CodeTwo Public Folders-Usern teilen!

Ich hoffe, das langt fürs Erste.

Mit schönen Grüßen aus Hirschberg

Piotr W. Nürnberg

PS: Wenn Sie hinsichtlich unserer Lösungen stets up to date bleiben möchten, lohnt es, immer wieder einen Blick auf unsere Homepage zu werfen.

Ups! Wenn der Schleier verrutscht by

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>