CodeTwo Exchange Sync

CodeTwo Exchange Sync

Synchronisation der Ordner in Exchange | öffentliche Ordner auf Mobilgeräten

CodeTwo Exchange Sync

Datensynchronisation zwischen einem öffentlichen Ordner in Exchange und mobilen Geräten (iPhone, iPad, Android, BlackBerry, Windows Mobile)

CodeTwo Exchange Sync ermöglicht Datensynchronisation zwischen mobilen Geräten und den öffentlichen Ordnern in dem Exchange Server.

In einem Unternehmen mit mehreren Vertriebsmitarbeitern braucht man permanenten Zugang zu Kundendaten. In Exchange Server wird zu diesem Zweck ein öffentlicher Ordner angelegt. In diesem werden neue Kontakte gespeichert. Die Vertriebsmitarbeiter sind grundsätzlich außerhalb der Firma im Einsatz, wo sie mobile Geräte wie iPhone oder BlackBerry benutzen. Es fehlt aber die Möglichkeit, das mobile Gerät mit dem öffentlichen Kontakteordner in Exchange zu synchronisieren.

CodeTwo Exchange Sync liefert hierzu eine Lösung. Man erstellt einen einseitigen Synchronisationsmechanismus (Eins zu Vielen), der Daten aus dem öffentlichen Ordner in die E-Mail-Konten aller Vertriebsmitarbeiter kopieren wird. Diese können dann problemlos mit mobilen Geräten (iPhone, Android, BlackBerry u.a.) synchronisiert werden. Im Endeffekt sind Daten aus dem öffentlichen Kontakteordner auf mobilen Geräten der Mitarbeiter verfügbar und können somit auch außerhalb der Firma genutzt werden.

Datensynchronisation zwischen mobilen Geräten (PDA, BlackBerry, Windows Mobile) und den öffentlichen Ordnern auf dem Exchange Server

Sobald ein Mitarbeiter Änderungen an den Daten in der zentralen Kontaktedatenbank vornimmt, werden diese automatisch via CodeTwo Exchange Sync mit persönlichen Kontakteordnern der Vertriebsmitarbeiter synchronisiert. Befinden sich einige Mitarbeiter zu der Zeit außerhalb der Firma, werden die geänderten Daten via Outlook Mobile Access (OMA) auf ihre Mobilgeräte übertragen.

Mithilfe der Filter in CodeTwo Exchange Sync kann man zusätzliche Kriterien für die Synchronisation festlegen. Sie können das Programm so konfigurieren, dass es beispielsweise nur Elemente einer bestimmten Kategorie synchronisiert.

Außer den gemeinsamen Firmenkontakten kann jeder Mitarbeiter in seinem Kontakteordner private Kontakte speichern. Da die Synchronisation in nur eine Richtung erfolgt, nämlich aus dem öffentlichen in den privaten Ordner, werden die privaten Daten nicht in den öffentlichen Ordner übertragen und bleiben damit für alle anderen Mitarbeiter unsichtbar.

Unsere Kunden: