CodeTwo Exchange Migration

CodeTwo Exchange Migration

Nahtlose Migration zu Exchange 2010, 2013 und 2016

CodeTwo Exchange Migration

Mögliche Migrationen

  • Direkte Postfachmigration von Exchange zu Exchange und von Exchange zu SBS: Via EWS, ohne zusätzliche Schritte oder vorläufige Umgebungen. Erfahren Sie mehr.
  • Migrationen Cross-Domain und Cross-Forest: Kopie aller Postfächer in einer Organisation zwischen unterschiedlichen Forests und Domains. Erfahren Sie mehr.
  • IMAP zu Exchange: Zentral verwaltete Verschiebung von E-Mails von einem IMAP-Server wie IBM Notes (Lotus Notes) oder Google Apps nach Exchange 2016 oder 2013. Erfahren Sie mehr.
  • Gehostete E-Mails zu Exchange (via IMAP): Migration von Hosted-Exchange oder anderen E-Mail-Diensten via IMAP zu Exchange On-Premise. Erfahren Sie mehr.

Schnelligkeit und Automatisierung

  • Einschränkung des Ressourcenaufwands: Das Programm wird von nur einem Administrator verwaltet, es eliminiert zusätzliche Umgebungen und spart Zeit durch Automatisierung des Migrationsprozesses.
  • Grafisches Interface: Es minimiert den Einsatz der PowerShell, alle Funktionen sind direkt im Administrationspanel erreichbar. Erfahren Sie mehr.
  • Konfigurationsassistent: Einfacher Anschluss an den Quellserver, problemlose Konfiguration der Berechtigungen für den Zielserver und der EWS-Verbindung. Erfahren Sie mehr.
  • Job-basierte Migration: Organisieren Sie Ihre Migration in Jobs. Sie können beispielsweise den Prozess in mehrere Batches aufteilen und Ihre Postfächer in kleineren Gruppen verschieben.
  • Automatische Verknüpfung der Postfächer: Automatische Verknüpftung der Quell- und der Zielpostfächer basierend auf dem AD-Attributenmuster <first name> <last name>. Erfahren Sie mehr.
  • Migrationspriorität: Ordnen Sie Ihren Postfächern eine Ordnungszahl zu und legen Sie damit eine Reihenfolge fest, nach der migriert werden soll. Wichtige Daten können somit zuerst kopiert werden.
  • Zeitfilter: Legen Sie fest, welche Elemente migriert werden sollen basierend auf deren Änderungsdatum. Kopieren Sie die neuesten Sachen zuerst, übertragen Sie Ihre User in die neue Organisation, und lassen Sie den Rest peu à peu nachfließen. Oder migrieren Sie zunächst alle alten Daten, und wechseln Sie dann schnell zu dem neuen Exchange, indem Sie nur die aktuellsten Dinge nachziehen.

Sicher und nahtlos

  • Zentrale Verwaltung und Reporting: Unabhängig von der Anzahl der zu migrierenden Server, die Steuerung des gesamten Prozesses erfolgt über eine grafische Konsole, ausgestattet mit einer smarten Kontrollfunktion.
  • Permanente Verfügbarkeit: Der Endanwender merkt nichts von der Migration. Die Verfügbarkeit von Postfächern und deren Inhalt wird nicht beeinträchtigt.
  • 100% Sicherheit: Postfachdaten werden direkt zwischen den Anwenderservern übermittelt (keine Cloud), sie werden weder geändert noch gelöscht.
  • Migration ohne Arbeitsunterbrechung: Auch während die Daten auf den neuen Server übertragen werden, können alle Anwender auf ihr Postfach zugreifen.
  • Statusberichte in Echtzeit: Angaben zum Fortschritt und zum Status der Postfachmigration werden direkt im Administrationspanel angezeigt.
  • Detaillierte Berichte: Die Anwendung erstellt Migrationsberichte für das gesamte Projekt und/oder für ausgewählte Postfächer und Jobs. Lassen Sie sich die Berichte per E-Mail zustellen, sodass Sie hinsichtlich des Migrationsstatus immer auf dem Laufenden bleiben.

Leistungsstärke

  • Unterstützung für Umgebungen mit mehreren Servern: Ganz gleich, ob Ihre Postfächer repliziert werden oder nicht, sie können problemlos zwischen Clustern, DAGs, etc. migriert werden.
  • Hohe Skalierbarkeit: Migration großer Organisationen mit über 10.000 Postfächern. Keine Einschränkung der Elementgröße.
  • Keine Einschränkung der Geschwindigkeit und Größe: Die Anwendung schränkt weder die Geschwindigkeit der Migration noch die Größe der zu migrierenden Elemente ein.
  • Unterstützung für alle Elementtypen: E-Mails, Kontakte, Kalender, Aufgaben, Notizen, Journals und benutzerdefinierte Elemente.

Zusätzliche Vorteile

  • Nachträgliche Migration: Im Fall, dass in einem Postfach neue Elemente hinzugekommen sind (schon nachdem die Migration erfolgt ist), ermöglicht die Option Rescan einen erneuten Start der Migration, ohne dass dabei Duplikate entstehen.
  • Trockenmigration: Beim Vorbereiten des Umzugs können Sie probeweise mehrere Postfächer migrieren. Später können die Postfächer in die gleiche oder in eine andere Lokation kopiert werden, ohne dass sich dadurch der Lizenzstatus ändert. CodeTwo Exchange Migration verändert nicht die Daten des Quellservers. Im Fall, dass Sie mit dem Testergebnis unzufrieden sind, kehren Sie problemlos in den Vormigrationszustand zurück.
  • Auswahl des Ordnertyps: Definieren Sie den Typ von Elementen fest, welche von dem Quellserver migriert werden sollen. Sie können sowohl einen Typ als auch eine Kombination aus E-Mails, Kontakten, Aufgaben, Kalendern, Notizen etc. auswählen.
  • Planung der Migration: Planen Sie im Voraus, an welchen Tagen und um wie viel Uhr die Migration starten und stoppen soll.
  • Pause und Fortführung: Halten Sie eine laufende Migration an und fahren Sie zu einem späteren Zeitpunkt wieder fort, ohne dass Fehler auftreten oder der Zugang der Anwender zu den Diensten eingeschränkt wird.
  • Back-up der Postfächer: Die Daten des Quellservers werden weder geändert noch gelöscht. Dementsprechend können ausgewählte Postfächer ohne zusätzlichen Aufwand auf einem dedizierten Server gesichert werden.
  • Gesamte technische Dokumentation online abrufbar: Das Benutzerhandbuch für CodeTwo Exchange Migration kann online, auf dieser Seite abgerufen werden. Antworten auf die häufigsten Fragen zum Programm finden Sie außerdem in der Wissensbank.
  • Kostenloser technischer Support: Technische Unterstützung für dieses Produkt (via E-Mail, Telefon und Remote-Sitzung) ist kostenlos.

Erweiterte Einstellungen

  • Verbindungseinstellungen: Mit Hilfe des Programms schränken Sie den Traffic ein und steuern die Geschwindigkeit der Migration für ausgewählte Postfächer. Erfahren Sie mehr.
  • Konversion der E-Mail-Adressen EX-to-SMTP: Automatische Konversion der EX-Adressen (/o=Example/ou=AdministrativeGroup/cn=Recipients/cn=JPhillips) zu SMTP (jphillips@example.com). Erfahren Sie mehr.
Unsere Kunden: