CodeTwo Exchange Migration

CodeTwo Exchange Migration

Nahtlose Migration zu Exchange 2010, 2013 und 2016

CodeTwo Exchange Migration

Screenshots

Werfen Sie einen Blick auf die unten zusammengestellten Screenshots. Dort werden die wichtigsten Fenster des Programms dargestellt. Um die Funktionsweise des Programms besser zu verstehen, laden Sie die Installationsdatei herunter und testen Sie CodeTwo Exchange Migration kostenlos!

Dies ist das Hauptfenster von CodeTwo Exchange Migration. Von hier aus gelangen Sie schnell zu Ihren Migrations-Jobs, prüfen den Migrationsstatus und richten die Verbindung zu Exchange und IMAP ein.

Dies ist das Hauptfenster von CodeTwo Exchange Migration. Von hier aus gelangen Sie schnell zu Ihren Migrations-Jobs, prüfen den Migrationsstatus und richten die Verbindung zu Exchange und IMAP ein.

CodeTwo Exchange Migration ermöglicht Migrationen zu Exchange 2013 oder 2016 von einer älteren Exchange- bzw. SBS-Version. Zudem ist es möglich, mit Hilfe des Programms von IMAP-unterstützenden Servern wie Google Apps, Zimbra oder Zarafa (nur E-Mails) umzuziehen.

CodeTwo Exchange Migration ermöglicht Migrationen zu Exchange 2013 oder 2016 von einer älteren Exchange- bzw. SBS-Version. Zudem ist es möglich, mit Hilfe des Programms von IMAP-unterstützenden Servern wie Google Apps, Zimbra oder Zarafa (nur E-Mails) umzuziehen.

Während der Konfiguration werden Sie aufgefordert, den Namen eines Postfachs mit Organization Management-Rechten einzugeben.

Während der Konfiguration werden Sie aufgefordert, den Namen eines Postfachs mit Organization Management-Rechten einzugeben.

Um das Programm an den IMAP-Quellserver anzubinden, tippen Sie dessen Adresse ein (oder wählen diese aus dem Dropdown-Menü aus) und befolgen Sie die Anweisungen im Wizard.

Um das Programm an den IMAP-Quellserver anzubinden, tippen Sie dessen Adresse ein (oder wählen diese aus dem Dropdown-Menü aus) und befolgen Sie die Anweisungen im Wizard.

Das Programm hakt einzelne Punkte auf der Check-Liste ab, um eine reibungslose Migration sicher zu stellen. Es schlägt auch mögliche Konfigurationsverbesserungen vor.

Das Programm hakt einzelne Punkte auf der Check-Liste ab, um eine reibungslose Migration sicher zu stellen. Es schlägt auch mögliche Konfigurationsverbesserungen vor.

Beim Verbinden mit dem Zielserver wird ein anderer Assistent eingeblendet. Er hilft Ihnen, die Verbindung herzustellen.

Beim Verbinden mit dem Zielserver wird ein anderer Assistent eingeblendet. Er hilft Ihnen, die Verbindung herzustellen.

Bei einer Cross-Forest Migration wird die Verbindung  mit dem Zielserver via Exchange Web Services (EWS) hergestellt. In diesem Fall müssen Sie die EWS URL des Zielservers konfigurieren.

Bei einer Cross-Forest Migration wird die Verbindung mit dem Zielserver via Exchange Web Services (EWS) hergestellt. In diesem Fall müssen Sie die EWS URL des Zielservers konfigurieren.

Konfiguration der Verbindung mit dem Zielserver. Sie werden sich mit den Administrator-Zugangsdaten einloggen müssen. Dem verwendeten Account werden automatisch die Impersonation-Rechte für den Zielserver zugewiesen.

Konfiguration der Verbindung mit dem Zielserver. Sie werden sich mit den Administrator-Zugangsdaten einloggen müssen. Dem verwendeten Account werden automatisch die Impersonation-Rechte für den Zielserver zugewiesen.

Im letzten Schritt der Verbindungskonfiguration prüft das Programm, ob die Migration reibungslos durchgeführt werden kann. Es schlägt auch eventuelle Änderungen vor.

Im letzten Schritt der Verbindungskonfiguration prüft das Programm, ob die Migration reibungslos durchgeführt werden kann. Es schlägt auch eventuelle Änderungen vor.

Dies ist der Konfigurationsassistent für Jobs. Er hilft Ihnen, neue Migrations-Jobs zu erstellen.

Dies ist der Konfigurationsassistent für Jobs. Er hilft Ihnen, neue Migrations-Jobs zu erstellen.

Beim Hinzufügen der User zu Ihrem Migrations-Jobs stehen Ihnen mehrere Optionen zur Verfügung. Sie können beispielsweise alle User auf einmal hinzufügen, oder nur ausgewählte AD-User bzw. Organisationseinheiten.

Beim Hinzufügen der User zu Ihrem Migrations-Jobs stehen Ihnen mehrere Optionen zur Verfügung. Sie können beispielsweise alle User auf einmal hinzufügen, oder nur ausgewählte AD-User bzw. Organisationseinheiten.

Die Zielpostfächer können automatisch mit entsprechenden Postfächern auf dem Quellserver verknüpft werden. Im Fall, dass Sie sich gegen die Option "Automatch" entscheiden, werden Sie die Postfächer manuell zuordnen müssen.

Die Zielpostfächer können automatisch mit entsprechenden Postfächern auf dem Quellserver verknüpft werden. Im Fall, dass Sie sich gegen die Option "Automatch" entscheiden, werden Sie die Postfächer manuell zuordnen müssen.

Die Option Automatch verwendet benutzerdefinierte Muster, um dem Zielpostfach ein entsprechendes Quellpostfach zuzuweisen.

Die Option Automatch verwendet benutzerdefinierte Muster, um dem Zielpostfach ein entsprechendes Quellpostfach zuzuweisen.

Nach der automatischen Zuordnung der Postfächer wird ein kurzer Statusbericht angezeigt.

Nach der automatischen Zuordnung der Postfächer wird ein kurzer Statusbericht angezeigt.

Der detaillierte Bericht für automatisch zugewiesene Postfächer zeigt an, welche Postfächer manuell verknüpft werden müssen, bevor der Migrationsprozess beginnt.

Der detaillierte Bericht für automatisch zugewiesene Postfächer zeigt an, welche Postfächer manuell verknüpft werden müssen, bevor der Migrationsprozess beginnt.

Der integrierte Scheduler lässt Sie festlegen, an welchen Wochentagen die Migration durchgeführt werden soll.

Der integrierte Scheduler lässt Sie festlegen, an welchen Wochentagen die Migration durchgeführt werden soll.

Sobald die Verbindung mit dem Zielserver hergestellt und die Zielpostfächer ausgewählt wurden, kann die Migration beginnen. Nach Abschluss des Prozesses kann jedes Postfach anhand von Berichten und Logs ausgewertet werden.

Sobald die Verbindung mit dem Zielserver hergestellt und die Zielpostfächer ausgewählt wurden, kann die Migration beginnen. Nach Abschluss des Prozesses kann jedes Postfach anhand von Berichten und Logs ausgewertet werden.

Über die Programmeinstellungen kann der Administrator u.a. festlegen, wie viele Postfächer auf einmal migriert werden sollen.

Über die Programmeinstellungen kann der Administrator u.a. festlegen, wie viele Postfächer auf einmal migriert werden sollen.

Die integrierte Reporting-Funktion kann sehr genau auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt werden.

Die integrierte Reporting-Funktion kann sehr genau auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt werden.

Der Migrationsfortschritt für Postfächer kann anhand von Berichten ausgewertet werden.

Der Migrationsfortschritt für Postfächer kann anhand von Berichten ausgewertet werden.

Mit Hilfe von Berichten lässt sich auch der gesamte Migrationsprozess überwachen. Die Statistik kann an Ihre E-Mail-Adresse zugestellt werden.

Mit Hilfe von Berichten lässt sich auch der gesamte Migrationsprozess überwachen. Die Statistik kann an Ihre E-Mail-Adresse zugestellt werden.

Für mehr Informationen über den Migrationsprozess innerhalb eines Jobs können Sie einen entsprechenden Bericht erstellen lassen.

Für mehr Informationen über den Migrationsprozess innerhalb eines Jobs können Sie einen entsprechenden Bericht erstellen lassen.

Unsere Kunden: