CodeTwo Exchange Rules 2010

CodeTwo Exchange Rules 2010

Signaturen, Disclaimer und Branding für Exchange 2010, OWA, Outlook und Mobilgeräte

CodeTwo Exchange Rules 2010

Neu in Version 2.0   |   Version für Exchange 2003/2000  |   Version für Exchange 2007

Die nachfolgende Tabelle enthält die meistgesuchten Funktionen hinsichtlich des Einfügens von Signaturen und Disclaimern. Obwohl Exchange Server 2010 mehr Kontrolle über die Firmensignaturen gewährt, als die Vorgängerversion, ist dies immer noch in einem nur stark eingeschränkten Ausmaß möglich und weit entfernt vom Ideal. Sehen Sie den Vergleich von CodeTwo Exchange Rules 2010 mit den integrierten Funktionen von Exchange 2010.

Exchange Rules 2010 vs. Hub Transportregeln
  Exchange Rules 2010 Hub Transportregeln
Signatur, eingefügt direkt unterhalb der Antwort in einer Korrespondenz Exchange Rules Exchange Rules
Bilder und Logos, integriert in die Fußzeile (kein Anhang) Exchange Rules Exchange Rules
Unterstützung für Signaturen in HTML Exchange Rules Exchange Rules
Erweiterte HTML-Formatierung Exchange Rules Exchange Rules
Plain Text Exchange Rules Exchange Rules
RTF-Editor Exchange Rules Exchange Rules
Integrierter Editor für Templates Exchange Rules Exchange Rules
Unterstützung für Active Directory-Felder Exchange Rules Exchange Rules
Schnelles Einfügen von Active Directory-Feldern Exchange Rules Exchange Rules
Differenzierung nach Usern, Gruppen und Abteilungen gemäß AD-Kriterien Exchange Rules Exchange Rules
Einfügen der Fußzeile an festgelegten Stellen Exchange Rules Exchange Rules
Signatur als Header Exchange Rules Exchange Rules
Einmaliges Einfügen des Disclaimers in Korrespondenzen Exchange Rules Exchange Rules
Simples Einfügen von Bildern Exchange Rules Exchange Rules
Einfügen aktiver Bilder Exchange Rules Exchange Rules
QR-Codes in Signaturen Exchange Rules Exchange Rules
Automatisches Ausblenden leerer Zeilen in Signaturen Exchange Rules Exchange Rules
Anzeigen der Fußzeile im Ordner "Gesendete Elemente" Exchange Rules Exchange Rules
Mehrere Regeln in einer Nachricht Exchange Rules Exchange Rules
Import/Export von Regeln Exchange Rules Exchange Rules
Regel-Planer Exchange Rules Exchange Rules
Regel-Tester Exchange Rules Exchange Rules
Bibliothek mit fertigen Templates und Bildern Exchange Rules Exchange Rules

Signatur, eingefügt direkt unterhalb der Antwort in einer Korrespondenz

Mit dem Programm erstellen Sie serverbasierte, personalisierte E-Mail-Signaturen und Disclaimer. Sie können entscheiden, ob diese direkt unterhalb der letzten Nachricht oder erst am Ende der Korrespondenz eingefügt werden sollen.

Bilder und Logos, integriert in die Fußzeile (kein Anhang)

Ihre Grafiken, egal ob Anwenderbild oder Werbebanner, werden immer als integraler Teil der E-Mail-Fußzeile angezeigt. D.h. der Adressat der Nachricht sieht sie genau so wie der Absender. Der Typ des verwendeten E-Mail-Clients (gilt auch für Smartphones/Tablets) hat keinen Einfluss auf das Design.

HTML-Unterstützung / Signatureditor 

Exchange Server 2010 liefert einen schlichten Editor zur Textformatierung, in dem der Administrator HTML-TAGs benutzen kann. Da er jedoch keine Menü- und Werkzeugleiste enthält, erfordert dessen Bedienung viel Aufwand und Geduld, bis eine passende Schablone erstellt ist. Sie werden also eine Menge Zeit brauchen, bis Ihr(e) Disclaimer/Signatur genau Ihrer Vorstellung entspricht.

CodeTwo Exchange Rules 2010 hingegen bietet einen ausgeklügelten Editor. Dieser schafft bedeutende Abhilfe beim Erstellen von Signaturen und Disclaimern - eine Reihe von Optionen ermöglicht problemloses Ändern der Schriftart, deren Größe und Farbe, sowie das Einfügen von Graphiken und Bildern. Außerdem finden Sie auf der Menüleiste eine Funktion zum Einfügen von Active Directory-Feldern. Alles sehr intuitiv und übersichtlich aufgebaut.

Regelassistent / AD-Integration

Wenn Sie sich für den integrierten Regelnwizard von Exchange Server 2010 entscheiden, werden Sie sich durch eine Reihe von Optionen durchexerzieren müssen, die bei jedem weiteren Schritt komplizierter erscheinen. In Wirklichkeit jedoch werden nur wenige von ihnen gebraucht – die meisten sind schlichtweg überflüssig und sorgen für unnötige Irritationen.

Ganz anders der Regelnwizard von CodeTwo Exchange Rules 2010 - er ist sehr übersichtlich, intuitiv und benutzerfreundlich aufgebaut und begleitet Sie durch alle Etappen beim Erstellen von Regeln. Dank seiner Integration mit dem Active Directory können Sie E-Mail-Konten einzelner User, bestimmter Gruppen oder gar der ganzen Organisationen auswählen, für die die Regeln angewandt werden sollen. Für einen schnellen Test ermöglicht der Wizard eine Vorschau von erstellten Signaturen/Disclaimern, ohne dass Sie jedes Mal eine neue E-Mail schicken müssen. Schließlich ist Anwendung von erweiterten Funktionen möglich, wie z.B. das Einfügen der Signatur unterhalb der letzten Antwort oder am Ende der Korrespondenz. Ebenfalls möglich ist die Verwendung von mehreren Regeln für eine einzelne E-Mail und das Ausblenden von Signaturen mittels vordefinierter Phrasen.

Bilder

Die überwiegende Mehrheit von Firmen möchte Grafiken, wie z.B. Markenzeichen, Werbebanner oder Mitarbeiterfotos und eingescannte Unterschriften in ihre Geschäfts-E-Mails einfügen. Exchange Server 2010 bietet eine Option zum Einfügen der Bildern in die Signaturen, die jedoch dermaßen aufwendig und kompliziert ist, dass sie den größten Stoiker zum Wutanfall bringen kann. Mit CodeTwo Exchange Rules 2010 ist all das ein Spaziergang! Und es kommt noch besser - es gilt sowohl für allgemeingültige Firmenbilder, als auch für aktive Bilder, welche je nach E-Mail-Adresse, userspezifisch hinzugefügt werden.

Automatisches Ausblenden von leeren Zeilen in Signaturen

Eine neuerstellte Signaturschablone bedeutet nicht automatisch das Ende Ihrer Probleme. Nun müssen Sie auch sicherstellen, dass Ihre Signaturen beim Empfänger korrekt und geordnet angezeigt werden. Sie werden sich wundern, was passiert, wenn Sie in der Signatur ein Feld anlegen, das mit einer in dem Active Directory nicht vorhandenen Information verlinkt ist. Im Normalfall führt das nämlich zum Entstehen einer leeren, unprofessionell aussehenden Zeile.

Dieses Problem lässt sich schnell mit CodeTwo Exchange Rules 2010 beheben. Die Anwendung verfügt über eine Funktion, welche die leeren Zeilen in Ihrer Signatur automatisch ausblendet. Im Resultat entsteht eine lückenlose Signatur.

Anzeigen von Signaturen im Ordner der "Gesendeten Elemente"

Sobald Sie die Regel zum Einfügen von Diclaimern und Signaturen auf Ihrem Exchange Server 2010 konfiguriert haben, stoßen Sie auf ein weiteres Problem. Die User können nicht überprüfen, ob und wie ihre Nachricht auf dem Server signiert wird – Änderungen bleiben beim Erstellen einer E-Mail oder beim Verschieben derselben in den Ordner der Gesendeten Objekte für sie unsichtbar.

CodeTwo Exchange Rules 2010 liefert hierzu eine Lösung. Alle Nachrichten, die durch die Anwendung verarbeitet und mit einer Signatur oder mit einem Disclaimer versehen werden, erscheinen dann in unveränderter Form im Ordner der Gesendeten Objekte. Von nun an können die User ihre gesendeten E-Mails durchsehen, um die hinzugefügten Signaturen zu überprüfen.

Mehrere Regeln pro eine E-Mail

Mit CodeTwo Exchange Rules 2010 lassen sich mehrere Regeln für eine E-Mail definieren. Das heißt, Sie können eine Regel erstellen, die das Hinzufügen des Haftungsausschlusses verantwortet und eine andere Regel zum Einfügen der personalisierten Signatur. Da beides in derselben Nachricht angezeigt werden soll, müssen zwei Regeln angewandt werden. Diesen Spagat schafft unser Programm völlig problemlos.

Unsere Kunden: