Ausnahmen

CodeTwo Exchange Rules Pro verarbeitet E-Mails auf Basis von Kriterien (Conditions). Es können aber auch Ausnahmen definiert werden, die bestimmte Nachrichten von der Verarbeitung ausschließen.

Die Ausnahmen werden im Tab Exceptions festgelegt (Abb. 1). 

Ausnahmen big
Abb. 1: Tab Exceptions.

Info

Es können beliebig viele Ausnahmen innerhalb einer Regel definiert werden.

Für jeden Konditionstyp können Ausnahmen definiert werden:

Die Festlegung einer neuen Ausnahme erfolgt in Anlehnung an folgende drei Faktoren:

  • And/or - ermöglicht logische Verkettung mehrerer Ausnahmen.
  • Field - hier wird der Ausnahmetyp festgelegt.
  • Operator - dieses Feld hängt von dem Ausnahmetyp ab. Der Operator bestimmt, wie eine Ausnahme geprüft wird. Das Prüfergebnis muss positiv sein.
  • Value - dieses Feld hängt von dem ausgewählten Ausnahmetyp ab. Hier können Sie den Wert festlegen, welcher gegeben sein muss, damit eine Aktion blockiert wird.

Die Relation And / or zwischen zwei Ausnahmen funktioniert identisch wie bei zwei Konditionen. Mehrere Ausnahmen können in Klammern gesetzt und gebündelt werden.

Info

Zum Entfernen einer Ausnahme klicken Sie auf den Button X.

Sehen Sie als Nächstes

Options - Dieser Artikel beschreibt u.a. die Konfiguration des Programms, im Fall dass Programmregeln zeitgesteuert greifen sollen.

Sehen Sie auch

Actions - Dieser Artikel schildert, welche Aktionen an einer gesendeten E-Mail durchgeführt werden können.

War diese Information hilfreich?