Empfänger

Über die Kondition Recipient definieren Sie, für welche Empfänger eine Aktion greifen soll.

Im Tab Conditions klicken Sie auf Field, Recipient (Abb. 1).

recipient big
Abb. 1: Auswahl der Kondition Recipient.

Achtung

Im Fall, dass keine Empfänger definiert werden, greift die Aktion für alle gesendeten E-Mails.

Innerhalb der Kondition werden zwei Faktoren definiert (Abb. 2):

  • Operator - bestimmt, wie die Kondition geprüft werden soll. Das Prüfergebnis kann nur positiv sein.

Für diese bestimmte Kondition kann der Operator eine Aktion auslösen, wenn der Empfänger:

  • bestimmte E-Mail-Adresse hat
  • matches Active Directory user (AD-User ist)
  • matches Active Directory filter (bestimmten AD-Kriterien entspricht)
  • belongs to Active Directory group (bestimmter AD-Gruppe angehört)
  • belongs to blacklist (auf einer Blacklist steht)
  • belongs to Organizational Unit (bestimmter Organisationseinheit angehört)
  • is (internes AD-Postfach, externes Postfach außerhalb der Organisation, inaktives Active Directory-Postfach).
  • Value - hier definieren Sie, welcher Wert gegeben sein muss, damit die Aktion greift. Der Wert hängt von dem Operator ab.
Choice 1
Abb. 2: Konfiguration der Kondition Recipient.

Operator: belongs to blacklist

Der Operator lässt Sie Blacklists auswählen, deren Mitglieder keine E-Mails erhalten sollen (Abb. 3).

recipient big
Abb. 3: Auswahl der Blacklists.

Die Blacklists findet man im Administration Panel unter SettingsRecipients blacklists. Diese Kondition gilt nur für die Aktionen Insert signature und Insert disclaimer. Um sicher zu gehen, dass abgemeldete User keine Nachrichten erhalten, bedarf es einer zusätzlichen Regel mit der Aktion Block message.

Erfahren Sie mehr über die Konfiguration des Abmeldemechanismus für E-Mails

Info

Der Wert (Value) hängt von dem Operator ab.

Sehen Sie auch

Unsubscribe mechanism - Dieser Artikel beschreibt die Funktionsweise des Mechanismus für abgemeldete E-Mail-Adressen.

War diese Information hilfreich?