Disclaimer mit Unsubscribe-Link

Um Ihren Kunden die Möglichkeit einzuräumen, sich von Mailinglists abzumelden, kann CodeTwo Exchange Rules Pro deren E-Mail-Adressen auf eine Blacklist setzen und verhindern, dass sie weitere Nachrichten erhalten. Damit der Mechanismus funktioniert, muss eine Regel angelegt werden, die in ausgehende E-Mails einen Unsubscribe-Link einfügt. Wird der Link angeklickt, landet die Empfänger-Adresse auf der Blacklist.

Einstieg

Um Ihren Kunden die Abmeldung von Mailinglists zu ermöglichen:

  1. Der Abmeldemechanismus wird automatisch zwei neue Regeln erstellen:
     
    • Die erste Regel enthält die Aktion Block message und zwei Recipient-Konditionen in And-Relation. Standardmäßig sieht die Konfiguration wie folgt aus: Recipient is external und Recipient belongs to the blacklist [Name der Blacklist].
    • Die zweite Regel enthält die Aktion Insert disclaimer, wo das anzuwendende Template den Platzhalter {unsubscribe link} beinhaltet. Die Kondition Recipient wird konfiguriert wie folgt: Recipient is external.
  2. Stellen Sie sicher, dass die Maschine mit dem Dienst Exchange Rules Pro Service über Port 8080 kommunizieren kann.

Demo

Info

Die Regelkombination innerhalb des Abmeldemechanismus erfordert nur einen Mausklick, damit sich Ihre Kunden von der Mailinglist austragen lassen können. Nachdem Sie den Abmeldemechanismus hinzugefügt haben, klicken Sie einfach auf den Button Submit changes. Im Fall, dass Sie das fertige Disclaimer-Template mit {unsubscribe link}-Platzhalter oder den Empfängerkreis anpassen möchten, befolgen Sie die nachstehende Anleitung.

In der List of rules klicken Sie auf AddUnsubscribe mechanism (Abb. 1).

1-1
Abb. 1: Auswahl des Abmeldemechanismus.

Dadurch aktivieren Sie beide Regeln, verantwortlich für die Abmeldung von E-Mail-Adressen (Abb. 2).

unsubscribe mechanism rules added
Abb. 2: Regelkonfiguration, verantwortlich für die Anwendung des Abmeldemechanismus.

Die erste Regel Unsubscribe mechanism - Block message blockiert E-Mails, welche an abgemeldete E-Mail-Adressen gesendet werden. Die Regel ist folgendermaßen konfiguriert:

  • Kondition Recipient is external - sie wird erfüllt, wenn die E-Mail an einen externen User gesendet wird.
     
  • Kondition Recipient belongs to blacklist [Name der Blacklist] - sie wird erfüllt, wenn die E-Mail an eine E-Mail-Adresse von der Blacklist gesendet wird.
     

    Info

    Die oben genannten Konditionen verbindet die Relation And (Abb. 3). Sie müssen beide erfüllt werden, damit die Regel greift. Von der Aktion Block message werden also nur externe User betroffen sein, deren E-Mail-Adresse auf der Blacklist steht.

2-1
Abb. 3: Zwei Konditionen Recipient in And-Relation.
  • Aktion Block message - sie (Abb. 4) blockiert E-Mails, welche an Adressen von der Blacklist gesendet werden.
3-1
Abb. 4: Aktion Block message.

Die andere Regel Unsubscribe mechanism - unsubscribe link fügt in E-Mails, welche an externe User gesendet werden, einen Disclaimer mit {unsubscribe link} ein. Die Regel ist folgendermaßen konfiguriert:

  • Kondition Recipient is external - sie (Abb. 5) aktiviert den Disclaimer mit {unsubscribe link} für Nachrichten, welche an externe User gesendet werden.
4-1
Abb. 5: Kondition Recipient is external.
  • Aktion Insert disclaimer mit {unsubscribe link} (Abb. 6) - fügt den Disclaimer mit {unsubscribe link} in Nachrichten ein, welche an externe User gesendet werden.
5-1
Abb. 6: Aktion Insert disclaimer, wo das Template den Platzhalter {unsubscribe link} enthält.

Tipp

Die Regelkombination bezieht sich auf alle E-Mails, die von Ihrem Unternehmen an externe User gesendet werden. Steht ein Adressat auf der Blacklist, wird jede an ihn gesendete E-Mail blockiert. Die Regelkonditionen lassen sich jedoch anpassen. Sollten nur bestimmte Absenderadressen oder Abteilungen betroffen sein, fügen Sie diese unter Sender hinzu und verwenden Sie die Relation And.

Der Inhalt des Disclaimers mit dem Platzhalter {unsubscribe link} kann angepasst werden. Im Tab Actions klicken Sie auf Edit, um den Editor (Abb. 7) zu starten.

6-1
Abb. 7: Öffnen des Editors.

Passen Sie den Disclaimer-Content und den Platzhalter {unsubscribe link} an. Zum Bearbeiten des Platzhalters {unsubscribe link} klicken Sie ihn mit der rechten Maustaste an und gehen Sie auf Placeholder properties (Abb. 8). In dem eingeblendeten Fenster definieren Sie, auf welche Blacklist die Empfänger-Adresse gesetzt werden soll, wenn er auf den Link Unsubscribe klickt. Sie können den Anzeigetext des Links ändern und bestimmen, auf welche Seite der Empfänger weitergeleitet werden soll: Auf die Standard-Webseite von CodeTwo oder auf eine andere Webseite.

PRO Unsubscribe big
Abb. 8: Anpassung des Disclaimer-Inhalts.

Ihre Änderungen speichern Sie per Save (Abb. 9).

PRO unsubscribe editor big
Abb. 9: Speichern des Disclaimers mit Unsubscribe-Link.

Abschließend klicken Sie auf den Button Submit changes (Abb. 10).

8-1
Abb. 10: Speichern des Unsubscribe-Mechanismus im Administration Panel.

Von nun an wird jede E-Mail, gesendet von Ihrem Unternehmen, den Link Unsubscribe enthalten (Abb. 11). Beim Anklicken des Links wird der E-Mail-Empfänger auf eine Landing Page weitergeleitet (Abb. 12). Er wird auch keine weiteren E-Mails von Ihrem Unternehmen bekommen.

Unsubscribe message big
Abb. 11: Empfangene E-Mail mit Unsubscribe-Link.
Unsubscribe confirmation big
Abb. 12: Landing Page für den Abmeldemechanismus.

Info

Abgemeldete E-Mail-Adressen werden automatisch auf die Blacklist gesetzt (Abb. 8). Die Blacklist kann jederzeit bearbeitet werden: Neue Listen können hinzugefügt und alte Listen gelöscht werden. Ähnliches gilt für die Adressen (hinzufügen, bearbeiten, löschen). Zu diesem Zweck klicken Sie im Tab Settings auf Recipients blacklist (Abb. 13).

Unsubscribe option big
Abb. 13: Verwaltung von Blacklists und Adressen.

War diese Information hilfreich?