Was ist neu in Windows 11 aus der Sicht eines Administrators?

Wie bei jedem Major Release eines neuen Microsoft-Betriebssystems stellt sich wahrscheinlich jeder IT-Geek auf der Welt die Frage: was kann die neue Version für seine Benutzer bereithalten? Wenn Sie es also kaum erwarten können, mehr über neue und aktualisierte Windows 11-Funktionen zu erfahren, lesen Sie diese praktische Zusammenfassung, um alle Neuigkeiten an einem Ort zu finden.

Was ist neu in Windows 11 aus der Sicht eines Administrators?

Windows 10, die neueste öffentlich verfügbare Version des Microsoft-Betriebssystems für Personal Computing, ist seit 6 Jahren bei uns. In diesem Zeitraum hat das Betriebssystem etwa ein Dutzend wichtiger Updates erhalten und ist mit insgesamt bis zu 1,3 Milliarden aktiven Geräten die beliebteste Version von Windows weltweit. Im Vergleich zu den Vorgängerversionen war der Lebenszyklus von Windows 10 ziemlich lang, und sein Nachfolger wurde erst am 24. Juni 2021 offiziell angekündigt, als Panos Panay, Chief Product Officer, Windows 11 während der Livestream-Veranstaltung enthüllte.

Die allgemeine Verfügbarkeit von Windows 11 wurde für den 5. Oktober 2021 angekündigt. Das bedeutet, dass ab diesem Datum das kostenlose Upgrade auf die berechtigten Windows 10-Geräte eingeführt wird und Geräte mit vorinstalliertem Windows 11-Betriebssystem zum Kauf angeboten werden. Wenn Windows 11 allgemein verfügbar sein wird, werden Sie überprüfen können, ob Ihr Gerät für das Update berechtigt ist, indem Sie die PC Health Check-App von hier herunterladen und den Test ausführen. Der Roll-out-Prozess wird voraussichtlich bis 2022 andauern. Und wenn Sie beim Windows-Insider-Programm angemeldet sind, können Sie Windows 11 bereits jetzt ausprobieren.

Lesen Sie weiter, um alles zu erfahren, was Microsoft für uns vorbereitet hat, oder klicken Sie einfach auf einen Link aus dem Menü unten, um schnell zu den Themen zu gelangen, die für Sie am spannendsten sind.

  1. Administration
  2. Arbeit und Lernen
  3. Aussehen
  4. Andere neue Funktionen und Verbesserungen
  5. Nützliche Informationen zu Windows 11

Administration

Lassen Sie mich mit dem Thema beginnen, das für Sie als IT-Administratoren das vielleicht wichtigste und spannendste sein könnte oder sogar sein sollte: die Administration.

Bereitstellung

Im Fall von Windows 11 soll die Bereitstellung eine einfache Erfahrung sein. Sie sollte ähnlich sein, wie im Fall von Windows 10, und die gleichen Tools wie Windows Update for Business, Microsoft Endpoint Manager oder Windows Autopilot verwenden. Laut Microsoft-Quellen unterscheidet sich die Bereitstellung des neuen Microsoft-Produkts für Ihre Benutzer nicht von der Installation eines weiteren Windows 10-Updates. Dadurch sollte der Prozess Ihre durch die Pandemie ohnehin komplexer gewordenen IT-Management-Aufgaben nicht wesentlich beeinflussen. Denn nach einem Windows Update ist noch nie etwas Schlimmes passiert, nicht wahr?

Die empfohlenen Maßnahmen zur Vorbereitung für die Bereitstellung von Windows 11 umfassen:

  • Die Verwendung des dedizierten Tools, das ich in der Einführung erwähnt habe (PC Health Check-App).
  • Den Beitritt zum Release Preview Channel des Windows-Insider-Programms für Unternehmen. Damit werden Sie überprüfen können, ob Ihre Geräte und Apps wie erwartet funktionieren.
  • Die richtige Konfiguration von Microsoft Endpoint Configuration Manager oder Windows Server Update Services (WSUS). Dies wird interessierten Benutzern eine Vorschau von Windows 11 ermöglichen.

Windows 365

Wenn ich über die Bereitstellung von Windows 11 spreche, sollte ich nicht vergessen, Windows 365 zu erwähnen. Es ist der brandneue Ansatz für die Computernutzung, den Microsoft bald anbieten wird. Mit dem Windows 365-Clouddienst werden Sie Windows 11 (sowie Windows 10) aus der Cloud auf jedem Gerät ausführen können, indem Sie die Hybridleistung der Microsoft Azure-Cloud und Ihres lokalen Geräts nutzen. Es stellt ein neues Konzept des Cloud-PCs vor, ein Gerät, dessen Betriebssystem und Daten nicht lokal, sondern in der Cloud gespeichert werden.

Laut Microsoft-Quellen wird Windows 365 eine Reihe von Vorteilen bieten, von denen einige für Sie als IT-Administratoren von entscheidender Bedeutung sind:

  • Erstens wird Windows 365 Ihren Benutzern gerade genug Leistung bieten, um ihre Arbeit zu erledigen – das Cloud-Betriebssystem startet sofort; kann alle Apps, Daten, Einstellungen usw. auf jedes Gerät streamen; Unternehmen können die verfügbaren Windows 365-Abonnementangebote an ihre Bedürfnisse anpassen und die Rechenleistung nach Belieben skalieren.
  • Zweitens wird Windows 365 flexibel sein – das Betriebssystem kann an jedem Ort und auf allen Geräten verwendet werden; Benutzer können nach der Anmeldung auf einem anderen Gerät schnell dort weitermachen, wo sie aufgehört haben.
  • Drittens wird Windows 365 einfach zu bedienen und zu verwalten sein – es wird die Erfahrung bieten, die Sie vom traditionellen PC kennen; Bereitstellung, Verwaltung und Updates werden viel einfacher zu handhaben sein – keine Virtualisierungslösung erforderlich; Möglichkeit, Microsoft Endpoint Manager zu verwenden.
  • Letztlich wird Windows 365 sicher sein – es wird den Prinzipien von Security by Design und Zero Trust entsprechen; alle Daten werden in der Azure-Cloud gespeichert, die von Fachleuten verwaltet und mit den modernsten Lösungen gesichert wird; das Cloud-Betriebssystem wird immer auf dem neuesten Stand sein.

Aus diesen Gründen sollten Sie sich gut überlegen, ob Sie weiterhin das traditionelle Bereitstellungsmodell bevorzugen oder stattdessen auf Windows 365 setzen möchten.

Ähnlich wie Office 365 wird Windows 365 im Abonnementmodell basierend auf den Preisen pro Benutzer und pro Monat angeboten. Das Veröffentlichungsdatum von Windows 365 ist auf den 2. August 2021 festgelegt. Wenn Sie mehr über Windows 365 erfahren möchten, besuchen Sie die offizielle Microsoft-Website.

Verwaltung

Zurück zu Windows 11, das neue Betriebssystem wird weiterhin die gleichen bewährten IT-Verwaltungslösungen bieten und zusätzlich von bestimmten Verbesserungen profitieren.

Aus der Erfahrung heraus, dass der halbjährliche Update-Zyklus manchmal zu viel war, hat Microsoft beschlossen, ihn auf den jährlichen umzustellen. Daher wird alle 12 Monate ein großes Update mit 24-monatigem Support für die Home- und Pro-Editionen und 36-monatigem Support für die Enterprise- und Education-Editionen veröffentlicht. Der Zyklus der Qualitätsupdates bleibt unverändert – diese werden monatlich veröffentlicht, um ein angemessenes Sicherheitsniveau zu gewährleisten.

Ein weiterer wichtiger Aspekt ist der anhaltende Fokus auf App-Kompatibilität. Windows 11 wurde unter Berücksichtigung der Kompatibilität entwickelt – im Einklang mit dem Kompatibilitätsversprechen von Microsoft für Windows 10. Genau wie bei Windows 10 wird Sie der App Assure-Dienst dabei unterstützen, Ihre Apps unter Windows 11 ordnungsgemäß zu betreiben. Sofern Sie über 150 Lizenzen für einen berechtigten Microsoft 365- oder Windows 11-Plan erworben haben, wird Ihnen das Microsoft-Supportteam ohne zusätzliche Kosten helfen. Darüber hinaus können Sie weiterhin die Testumgebung der Microsoft 365-Apps namens Test Base for Microsoft 365 verwenden.

Schließlich werden Sie die bereits von Windows 10 bekannten Verwaltungstools und/oder Dienste wie Microsoft Endpoint Manager, Cloud-Konfiguration, Windows Update for Business oder Autopilot nutzen können. Beide Versionen des Betriebssystems sollen für einige Zeit nebeneinander existieren. Um die Verwaltung zu vereinfachen, werden Administratoren Geräte mit beiden Betriebssystemen mit den gleichen Lösungen steuern können. Wer sie aus Windows 10 kennt, wird sich bei der Verwaltung von Geräten mit Windows 11 sicher zu Hause fühlen.

Sicherheit

Die heutige Cybersicherheitslandschaft ist ziemlich komplex geworden, da sich ständig neue Bedrohungen entwickeln und IT-Umgebungen aufgrund der Pandemie schwieriger zu verwalten sind. Deshalb stellt Microsoft mit Windows 11 die Sicherheit, insbesondere die Hardwaresicherheit, in den Mittelpunkt. Darüber hinaus verwendet das neue Betriebssystem weiterhin die besten in Windows 10 verfügbaren Lösungen und führt bestimmte sicherheitsbezogene Verbesserungen ein.

Windows 11 wurde nach dem Prinzip von Security by Design entwickelt. Seit 2019 arbeitet Microsoft eng mit Hardwareherstellern zusammen, um die Sicherheitsbasis für Firmware zu erhöhen, da immer mehr Angriffe auf diese bisher aus Perspektive der Sicherheit unterschätzte Schicht abzielen. Infolgedessen sollen neue, mit Windows 11 kompatible Geräte die Vorteile von der Idee des Secured-Core-PCs voll ausschöpfen, bei der es darum geht, die besten Sicherheitspraktiken der Isolation und des minimalen Vertrauens auf die Firmware-Schicht anzuwenden. Dies ist auch der Grund, warum das Trusted Platform Module 2.0 (TPM) unter den Mindestsystemanforderungen von Windows 11 aufgeführt ist. Letztlich sollen Secure-Core-PCs gegenüber Bedrohungen doppelt so widerstandsfähig sein wie Standard-PCs.

Eine weitere Verbesserung ist die volle Unterstützung des Zero Trust-Modells. Wie der Name schon sagt, wird jede Zugriffsanfrage in Windows 11 mit Misstrauen behandelt und einen Überprüfungsprozess mit Authentifizierung, Autorisierung und Verschlüsselung erfordern. Auch bei der Vergabe von Berechtigungen muss einem Benutzer immer die minimale Berechtigungsstufe gewährt werden, die zum Ausführen einer bestimmten Aktion erforderlich ist.

Mit Windows 11 hat Microsoft auch die Bereitstellung von Windows Hello for Business vereinfacht. Eine solche Verbesserung ermöglicht Ihrem Unternehmen einen einfachen Zugang zu dieser fortschrittlichen, zuverlässigen und sicheren Authentifizierungsmethode, während Sie gleichzeitig auf ein Passwort verzichten und so die Risiken im Zusammenhang mit der Speicherung von Anmeldeinformationen mindern können, ganz zu schweigen von dem Komfort der Lösung.

Schließlich hat Microsoft alle aus Windows 10 bekannten fortschrittlichen Sicherheitslösungen wie Virtualization-Based Security (VBS) oder Viren- und Bedrohungsschutz implementiert und verbessert, die die Datensicherheit auf allen Ebenen gewährleisten sollen.

Arbeit und Lernen

Jetzt gehe ich auf das Thema ein, das für uns alle von großer Bedeutung ist. Windows 11 wurde während der Pandemie entwickelt, was seinen Entwicklungsweg in Bezug auf arbeits- und bildungsbezogene Funktionen wirklich beeinflusst hat. Die Mitarbeiter von Microsoft haben die Pandemie wie wir alle erlebt, und diese Erfahrungen haben sie dazu veranlasst, ein Betriebssystem zu entwickeln, das auf hybrides Arbeiten und Lernen ausgelegt ist.

Wie wir alle wissen, hat Windows 10 die Möglichkeit eingeführt, Fenster einzurasten, um die Produktivität zu verbessern. Mit Windows 11 wurde diese Funktion weiter verbessert. Jetzt können Sie nicht nur Fenster einrasten, sondern auch vordefinierte Snap-Layouts oder -Gruppen verwenden, was Ihre Arbeit oder Ihr Lernen noch weiter beschleunigt. Darüber hinaus merkt sich Windows 11 Ihre Snap-Layouts, selbst wenn Sie Ihr Gerät ab- und wieder andocken. Der Vollständigkeit halber sei noch erwähnt, dass man maßgeschneiderte Desktops für unterschiedliche Alltagsszenarien wie Arbeit, Schule, Freizeit oder Gaming definieren kann.

Ein weiterer großer Gamechanger ist die Integration mit Microsoft Teams. Wie wir alle wissen, ist Teams zu einer unverzichtbaren App für fast jede Anwendung im beruflichen Raum oder in der Bildung geworden. Aus diesem Grund hat Microsoft beschlossen, es in die Windows 11-Taskleiste zu integrieren. Jetzt können Sie mit nur zwei Klicks mit jedem Ihrer Kontakte chatten oder ihn anrufen, unabhängig davon, auf welcher Plattform sie Microsoft Teams verwenden. Aber das ist nicht das Ende der guten Nachrichten. Unter Windows 11 werden Sie Ihr Mikrofon stummschalten / die Stummschaltung aufheben und Desktops/Apps in Teams direkt über die Taskleiste teilen können!

Schließlich wird Windows 11 Verbesserungen der Spracherkennungs- und Freihandfunktionen bieten. Mit einem kompatiblen Gerät werden Sie diese alternativen Interaktionsmethoden mit Ihrem PC in fast jeder App verwenden können. Und wenn Sie überwiegend auf dem Tablet arbeiten oder lernen, sollten Sie sich über die Nachricht freuen, dass auch der Tablet-Modus mit mehr Platz zwischen den Symbolen, größeren Berührungszielen, Verbesserungen bei der Größenänderung und Bewegung sowie neuen Gesten verbessert wird.

Aussehen

Änderungen des Aussehens sind etwas, das jeder Endbenutzer sofort bemerkt und schätzt (oder mit der Zeit zu schätzen lernt). Wie bei jedem neuen Windows führt die neue Version auch Änderungen und/oder Verbesserungen an der Benutzeroberfläche ein.

Bei der Entwicklung von Windows 11 wollte Microsoft es gleichzeitig intuitiv und modern machen. Um dies zu erreichen, haben sie die besten Lösungen von Windows 10 beibehalten und gleichzeitig ein neues Design angeboten, das sauberer und benutzerfreundlicher ist, einschließlich Schriftarten, Symbolen und sogar Sounds. Das neue Erscheinungsbild basiert auf der Sprache des Microsoft Fluent Design System, einer überarbeiteten Version der Microsoft Design Language (allgemein als Metro bezeichnet). Als Ergebnis sollten Sie sich beim Durchklicken durch das neue Betriebssystem sicher fühlen und/oder gewiss sein, dass Sie die Kontrolle haben, und gleichzeitig das attraktive Erscheinungsbild des Betriebssystems genießen.

Die Schaltfläche Start und das Startmenü teilen eine lange Geschichte von Updates – sowohl in Bezug auf Aussehen als auch Funktionalität. Mit Windows 11 könnte es nicht anders sein! Diesmal wurden die Schaltfläche und die Symbole von gestarteten/angehefteten Apps von links in die Mitte der Taskleiste verschoben. Das Menü hat, wie im vorherigen Absatz erwähnt, jetzt ein übersichtlicheres Design mit klar unterteilten Abschnitten von angehefteten Apps, empfohlenen Apps/Dateien und Benutzer-/Energieoptionen. Die Kacheln im Metro-Stil wurden durch kleinere moderne App-Symbole ersetzt, die denen ähneln, die wir von unseren Smartphones kennen. Alles sieht ordentlich und attraktiv aus.

Schließlich hat Microsoft den Microsoft Store neu gestaltet, der die Rolle Ihres einzigen vertrauenswürdigen Orts für Apps und Multimedia-Inhalte übernehmen soll. Das neue Design wird nicht nur dem von Windows 11 entsprechen, also modern und intuitiv sein, sondern auch die nicht immer optimale Performance des Stores positiv beeinflussen.

Andere neue Funktionen und Verbesserungen

Neben den oben besprochenen Bereichen bietet das neue Microsoft-Produkt natürlich eine Reihe von Neuheiten und Verbesserungen aus verschiedenen Bereichen, von denen einige wirklich großartig sind.

Unterstützung für Android-Apps

Ich beginne mit etwas Großem: Windows 11 wird das erste Microsoft-Betriebssystem sein, auf dem Android-Apps ausgeführt werden! Natürlich wird die gesamte Erfahrung auf Emulation basieren, und wir müssen noch die tatsächliche Leistung der Lösung sehen. Hoffen wir, dass es ein interessantes Feature und nicht nur ein Gadget wird. Technisch basiert die Lösung auf dem Windows Subsystem for Android (WSA) und dem Android Open Source Project (AOSP). Sie werden im Microsoft Store nach Android-Apps suchen und diese über den Amazon Appstore herunterladen können. Letztendlich werden Ihnen die Apps über das Startmenü zur Verfügung stehen – genau wie bei gewöhnlichen PC-Anwendungen.

Widgets

Mit Windows 11 werden wir eine aktualisierte Version der Funktion erhalten, die wir von Windows 10 kennen – das Newsfeed-Fenster namens Widgets. Es wird eine verbesserte Personalisierung (z. B. die Möglichkeit, neue Widgets hinzuzufügen) und ein Aussehen bieten, das dem Windows 11-Design entspricht. Die Funktion wird von KI und Microsoft Edge unterstützt. Laut Panos Panay von Microsoft soll das neue Feature einen Benutzer minimal ablenken und eine perfekte Alternative zu Newsfeeds bieten, die wir von unseren Smartphones kennen.

Microsoft Store

Jetzt kehre ich für eine Weile zum Microsoft Store zurück. Es wird nicht nur mehr Apps auflisten, sondern es Ihnen auch ermöglichen, interessante Inhalte dank völlig neuer zusammengestellter Geschichten und Sammlungen leichter zu finden. Natürlich können Sie auch auf führende Apps von Drittanbietern wie die Adobe Creative Cloud Suite oder Zoom zählen. Und wenn Sie Anwendungen entwickeln oder andere Inhalte erstellen, sollten Sie sich freuen zu erfahren, dass Sie 100 % der Einnahmen aus Ihren im Microsoft Store veröffentlichten Produkten behalten können, wenn Sie Ihre eigene E-Commerce-Plattform anstelle der von Microsoft bereitgestellten verwenden. Die einzige Kategorie, die von dieser neuen Möglichkeit ausgeschlossen sein wird, sind Spiele.

Gaming

Und wenn es um Spiele geht, ist Gaming weiterhin ein wichtiger Aspekt von Microsoft Windows. Das neue Betriebssystem wird DirectX 12 Ultimate und Auto HDR Technologien unterstützen, um das visuelle und akustische Erlebnis der Spieler zu bereichern, sowie DirectStorage bieten, um schnellere Ladezeiten zu gewährleisten. Microsoft betont auch seine Verpflichtung, ein Höchstmaß an Kompatibilität mit PC-Gaming-Zubehör und -Peripheriegeräten zu gewährleisten. Nicht zuletzt sollten sich Spieler dank des fortgesetzten Xbox Game Pass für PC- oder Ultimate-Angebots nicht so schnell langweilen – es verschafft ihnen Zugang zu über 100 hochwertigen Titeln und es werden ständig neue hinzugefügt.

Nahtlose Integration mit der Cloud

Abschließend möchte ich noch ein wenig über die Dinge unter der Haube sprechen, die ein normaler Endverbraucher normalerweise nicht bemerkt, aber das Leben viel einfacher machen. Windows 11 wird nicht nur einfacher zu bedienen und sicherer sein; es wird auch schneller und enger in die Cloud integriert, wobei der letztere Aspekt besonders interessant ist. Ein guter Ort, um dies in Aktion zu sehen, ist das Startmenü. Wenn Sie beispielsweise kürzlich auf Ihrem Android-Gerät an einem Word-Dokument gearbeitet haben, wird es aufgelistet, wenn Sie auf die Schaltfläche Start klicken. Unabhängig also davon, welche Plattform oder welches Gerät Sie verwenden, stehen Ihre Dateien auf Ihrem PC zur Verfügung, um sie weiter zu bearbeiten oder anzuzeigen, vorausgesetzt, Sie sind auf allen Geräten bei Ihrem Microsoft 365-Konto angemeldet. Klasse!

Nützliche Informationen zu Windows 11

Wenn Sie Geräte für eine Organisation verwalten, sollten Sie wahrscheinlich nicht nur an Neuheiten oder Verbesserungen interessiert sein, sondern auch an Dingen wie Windows 11-Systemanforderungen oder eingestellte Funktionen, da dies sich direkt auf Ihre IT-Umgebung auswirken kann. Die Microsoft-Webseite listet die Informationen auf, die für Sie von Interesse sein könnten.

Ich hoffe, Ihnen hat meine Zusammenfassung der neuen und aktualisierten Funktionen in Windows 11 gefallen und Sie wissen jetzt mehr über das neue Produkt von Microsoft als zuvor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

*