CodeTwo Backup for Exchange

CodeTwo Backup for Exchange

Granulares Back-up & Recovery der Exchange-Postfächer

Frequently Asked Questions (FAQ)

  1. Wie funktioniert CodeTwo Backup for Exchange?

    CodeTwo Backup for Exchange kann auf jeder Maschine mit Windows 7 oder Windows Server 2008 innerhalb der Domain installiert werden. Die Verbindung zum Server wird via Exchange Web Services (EWS) aufgebaut. Das Programm liest den Inhalt der Mailboxen aus und sichert ihn auf einer lokalen Festplatte. Der Vorgang bedarf der Impersonation Rights für die Mailboxen. Standardmäßig verfügen Mitglieder der Gruppe Organization Management über entsprechende Berechtigung.

    Der Sicherungsvorgang baut auf Back-up-Jobs auf, für die drei Kriterien festgelegt werden: Zielspeicher, Umfang der Sicherung (definiert anhand mehrerer Kriterien), Beginn und Ende.

    Es sind zwei Back-up-Typen verfügbar: Einmaliges und wiederholendes Back-up. Wiederholende Back-ups werden in Zyklen ausgeführt. Im ersten Durchgang wird eine vollständige Kopie der Elemente erstellt, welche die im Vorfeld festgelegten Kriterien erfüllen. Jeder weitere Zyklus berücksichtigt nur Elementänderungen und legt sie unter einer neuen Version ab.

    Die Wiederherstellung kann auf mehreren unterschiedlichen Ebenen erfolgen: Von einzelnen Elementen und Anhängen über Ordner bis hin zu kompletten Mailboxen. Der Import erfolgft in der ursprünglichen oder in einer anderen Lokation.

  2. Kann die Software im Vorfeld getestet werden?

    Ja.

    Die Trial-Version bietet 30 Tage lang uneingeschränkte Funktionalität. Wiederhergestellt werden können bis zu fünf Elemente pro Ordner.

    Nach Ablauf der Trial-Zeit wird die Software deaktiviert. Alle Einstellungen und abgeschlossene Back-ups bleiben erhalten. Nach Eingabe des Lizenzschlüssels nimmt CodeTwo Backup for Exchange die Arbeit an dem Punkt wieder auf, an dem die Trial-Zeit zu Ende war.

  3. Was sind die Systemanforderungen?

    Die Mindestanforderungen sind:

    • Dual-Core-Prozessor,
    • 1GB RAM,
    • 64-Bit-Betriebssystem (Windows Server 2012, 2008, Small Business Server 2011, Small Business Server 2008, Windows 7, Windows 8)
    • .Net 4.0 (wird autom. installiert, falls nicht vorhanden)

    Das Programm muss innerhalb der Quelldomain installiert werden (z.B. auf einer Workstation). Es erfordert zudem die Impersonation Rights für die Anwender-Mailboxen. Standardmäßig verfügen Mitglieder der Gruppe Organization Management über entsprechende Zugriffsberechtigung.

    Die HDD-Kapazität hängt von dem Volumen der zu sichernden Daten ab.

  4. Stellt CodeTwo auch Speicherplatz bereit?

    Nein. Alle Kopien werden auf Ihrem lokalen Speicher abgelegt.

  5. Kann meine Sicherung in die Cloud geladen werden?

    Nein. Wir ziehen jedoch in Betracht, künftig einen Cloud-Anbieter zu engagieren.

  6. Wie viel Speicherplatz wird benötigt?

    Es kommt auf das Datenvolumen an, das Sie sichern möchten. CodeTwo Backup for Exchange sichert Ihre Daten so lange, bis der Speicher voll ist. In der Bedienoberfläche des Programms werden Angaben zu freiem und belegtem Speicher angezeigt.

  7. Wie wird CodeTwo Backup for Exchange lizenziert?

    Die Programmlizenz wird als Jahressubskription zur Verfügung gestellt. Die Anzahl der Lizenzen und der Pro-Lizenz-Preis richten sich nach der Menge der zu sichernden Mailboxen. Wir bieten keine Monatssubskription an.

    Im Fall, dass Sie Ihre Jahressubskription nicht erneuern, werden Sie keine neuen Back-ups erstellen können. Sie werden jedoch alle bis dahin erstellten Sicherungen laden können.

  8. Wie erweitere ich meine aktuelle Lizenz?

    Zum Erweitern Ihrer Lizenz wechseln Sie zum Bestellassistenten. Sie werden Ihren aktuellen Lizenzschlüssel angeben müssen, daher halten Sie diesen bereit.

    Die Erweiterung hat keinen Einfluss auf das Enddatum Ihrer Subskription (der Preis der Erweiterung wird um den Betrag für die bereits abgelaufene Subskriptionszeit gemindert).

  9. Was wird gesichert?

    Das Programm sichert Postfächer aus Microsoft Exchange. Unterstützt werden alle Ordertypen mit Ausnahme der öffentlichen Ordner.

    SharePoint und Lync werden derzeit nicht unterstützt.

  10. Kann das Programm Postfachdaten in PST-Datei speichern?

    Ja, das Programm kann die Daten in eine PST-Datei exportieren. Sie müssen folgendes machen:

    1. Erstellen Sie eine Sicherungskopie der ausgewählten Postfächer. Mehr erfahren...
    2. Die Daten werden gesichert. Sie können diese dann in einer PST-Datei speichern. Mehr erfahren...

    Um den Speicherplatz auf Ihrer lokalen Festplatte zu verwalten, können Sie in CodeTwo Backup auch eine wiederkehrende Datensicherung in einer PST-Datei festlegen

  11. Kann der Umfang der Sicherung eingeschränkt werden?
  12. Wird die Sicherung als einmaliger Snapshot oder kontinuierlich ausgeführt?

    CodeTwo Backup for Exchange bietet beide Optionen. Das Programm kann entweder einen Snapshot machen oder den Sicherungsvorgang nach festgelegtem Zeitschema wiederholen.

  13. Gibt es Einschränkungen hinsichtlich der Elementgröße oder Transfergeschwindigkeit?

    Nein. Die Performance hängt lediglich von umgebungsspezifischen Gegebenheiten wie Hardware-Leistung, Verfügbarkeit der Mailboxen, EWS-Leistung (CodeTwo Backup for Exchange nutzt EWS für die Verbindung mit Ihrem Server) etc. ab.

    Es gibt keine Einschränkung hinsichtlich des Back-up-Volumens.

  14. Sichert das Programm auch Outlook-Regeln?

    Nein. Wir planen jedoch, die Funktion in künftigen Releases anzubieten.

  15. Wie wirkt sich das Programm auf die Arbeit der Endanwender aus?

    CodeTwo Backup for Exchange beeinträchtigt in keinster Weise die Verfügbarkeit der Dienste. Demzufolge können Endanwender wie gewoht mit ihrem Postfach arbeiten, selbst während das Programm den Postfachinhalt ausliest und sichert.

  16. Wie viele Back-up-Jobs kann ich erstellen?

    CodeTwo Backup for Exchange lässt Sie beliebig viele Back-up-Jobs anlegen.

Unsere Kunden: