Update der Backup-Tools von CodeTwo: Unterstützung für OAuth 2.0 und Archivpostfächer

Die Version 2.3.x von CodeTwo Backup (CodeTwo Backup for Office 365 und CodeTwo Backup for Exchange) ist jetzt verfügbar. Zusammen mit den üblichen Verbesserungen der Leistung und Stabilität (Sie können weniger Drosselung erwarten) enthält die neue Version auch neue großartige Funktionen:

  • Die Software unterstützt die Modern Authentication (OAuth 2.0).
  • Die Software sichert und stellt Archivpostfächer wieder her.
  • Die Software erfordert keine Lizenzen mehr für freigegebene Postfächer.
Backup Update oAuth archive mailboxes

Unterstützung für Modern Authentication

Mit CodeTwo Backup stellen Sie keine neuen Serververbindungen mehr mit Exchange Online her, der die Basic Authentication verwendet. Stattdessen nutzt das Programm das sicherste OAuth 2.0-Autorisierungsframework. Auf diese Weise müssen Sie sich keine Sorgen machen, dass Ihre Backupjobs stoppen, wenn Microsoft die Basic Authentication in Exchange Online deaktiviert. Dies soll für neue Benutzer und bestehende Tenants, die das ältere Authentifizierungsprotokoll nicht genutzt haben, im Oktober 2020 und für die übrigen Tenants in der zweiten Hälfte des Jahres 2021 stattfinden. Wir haben sichergestellt, dass CodeTwo Backup lange vor Ablauf der Microsoft-Deadline auf die Modern Authentication umschaltet.

Haben Sie daher keine Sorge: Ihre bestehenden Office 365-Verbindungen (Exchange Online) funktionieren weiterhin und Ihre Backupjobs laufen ununterbrochen. Sie müssen nur darauf achten, sie neu zu konfigurieren, bevor Microsoft die Basic Authentication deaktiviert. Um Ihnen damit zu helfen, markieren wir diese Verbindungen als veraltet und erinnern Sie an deren Neukonfiguration direkt im Programm.

Um eine Verbindung mit Ihrem Microsoft 365-Tenant (Office 365) herzustellen und sich zu authentifizieren, müssen Sie jetzt CodeTwo Backup im Azure Active Directory eines jeden Tenants registrieren, der an Ihren Backup- und Wiederherstellungsjobs beteiligt ist. Das Programm registriert sich automatisch während der Konfiguration der Serververbindung. Sie können es jedoch auch manuell registrieren, indem Sie diese Schritte ausführen.

Beide Serververbindungsassistenten, für Exchange und SharePoint, wurden von Grund auf überarbeitet. Jetzt, beim Konfigurieren einer Verbindung zu Exchange Online, geben Sie Ihre Administratoranmeldedaten nicht mehr direkt im Programm an. Stattdessen loggen Sie sich über die Anmeldeseite von Microsoft (siehe unten). Außerdem wird der OAuth 2.0-Autorisierungsfluss jetzt auch teilweise in SharePoint Online-Serververbindungen verwendet, um eine höhere Sicherheit zu gewährleisten.

CodeTwo Backup unterstützt OAuth 2.0

Backup und Wiederherstellen von Archivpostfächern

Sie können jetzt Archivpostfächer (auch als In-Situ-Archiven bezeichnet) in Ihre Backupjobs aufnehmen. Öffnen Sie dazu einen neuen oder bestehenden Backupjob, gehen Sie auf den Schritt Mailboxes und wählen Sie Include archive mailboxes in the backup. Wenn für ein Benutzerpostfach oder ein freigegebenes Postfach ein Archivpostfach aktiviert ist, wird es im nächsten Sicherungszyklus (oder sobald Sie Ihren Backupjob starten) gesichert. Archivpostfächer verbrauchen keine zusätzlichen Lizenzen.

CodeTwo Backup: Sichern von Archivpostfächer

Mit CodeTwo Backup können Sie auch Archivpostfächer (sowie einzelne Archivpostfachordner) als Zielspeicherort bei Exchange-Wiederherstellungsjobs festlegen. Es ist außerdem möglich, den Inhalt der Archivpostfächer in Nicht-Archivpostfächern wiederherstellen.

Freigegebene Postfächer gesichert ohne Lizenzen

Bisher mussten Sie zum Sichern eines freigegebenen Postfachs allen Benutzern Lizenzen zuweisen, die über die Vollzugriffsberechtigung (Lesen und Verwalten) für dieses Postfach verfügten. Die neue Version von CodeTwo Backup vereinfacht die Lizenzierung freigegebener Postfächer erheblich: Sie brauchen überhaupt keine Lizenzen. Gleiches gilt für Archivpostfächer, Ressourcenpostfächer (Raum- und Gerätepostfächer) und SharePoint-Websitepostfächer.

Weitere Informationen zu der implementierten Änderungen der neuen Version finden Sie in der Versionshistorie von CodeTwo Backup.

Wie mache ich das Update?

Das Update ist für alle lizenzierten Benutzer kostenlos. Um CodeTwo Backup auf Version 2.3.x zu aktualisieren, laden Sie einfach die Setup-Datei für Ihre Version herunter:

und installieren Sie das Programm über Ihrer bestehenden Installation. Beachten Sie, dass Ihre Lizenzen nach dem Update als nicht zugewiesen erscheinen werden. Sobald Ihre Sicherungsjobs (automatisch oder manuell) gestartet werden, werden die Lizenzen jedoch neu zugewiesen.

Alle Einstellungen und Jobs des Programms bleiben nach dem Update unverändert. Sie werden jedoch feststellen, dass Ihre Serververbindungen zu Microsoft 365 (Exchange Online und SharePoint Online) als veraltet (obsolete) markiert sind. Stellen Sie sicher, dass Sie sie so schnell wie möglich neu konfigurieren, um die Modern Authentication zu nutzen. Erfahren Sie mehr…

Viel Spaß mit der neuen Version und bleiben Sie dran weitere Updates!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

*